Im Duell der beiden Aufsteiger gewinnt die 3. Laupheimer Tischtennismannschaft

Die Damen gewinnen ebenso in der Landesliga wie die Herren II in der Kreisliga

 An diesem Laupheimer „Großkampftag“ in der Rottum-Halle wollten die Laupheimer Damen mit einem ungefährdeten 8:4-Sieg gegen Unterschneidheim nichts anbrennen lassen. Sylvia Porter sorgte allein mit drei Einzelsiegen für Sicherheit und auch Daniela Hermann-Stückle konnte zwei Siege im Einzel und einen Sieg im Doppel beisteuern. Man steht somit nach wie vor auf einem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz, obwohl die Landesligamannschaft an diesem Spieltag auf Gudrun Wentsch verzichten musste. Diese trat zeitgleich bei den Baden-Württembergischen Senioren-Meisterschaften in Notzingen/Wellingen an und erreichte sowohl im Einzel, als auch im Doppel jeweils einen guten dritten Platz bei den Seniorinnen Ü50.

Die erste Herrenmannschaft macht gerade eine schwierige Zeit durch. Dezimiert durch den längerfristigen Ausfall ihrer Nummer 1 musste auch an diesem Wochenende zu Hause gegen Amtzell eine bittere 4:9-Niederlage akzeptiert werden. Nach den drei verlorenen Eingangsdoppeln konnte nur Alexander Eisele seine beiden Einzel gewinnen, zumindest einen Einzelsieg erzielten Robert Lukic und Thomas Henrich.

Besser erging es der zweiten Herrenmannschaft in der Kreisliga bei Ihrem Versuch, doch noch in die Bezirksklasse aufzusteigen. Der 9:5-Sieg gegen Sulmetingen war – trotz dreier Ersatzspieler – nie gefährdet, weil alle Mannschaftsmitglieder Punkte sammelten und Andreas Schmitt sogar alle seine Spiele gewinnen konnte. Auch diese Mannschaft steht auf dem zweiten Tabellenplatz, von dem sie nicht mehr verdrängt werden kann.

Nachdem die dritte Herrenmannschaft bereits seit letztem Wochenende als Aufsteiger in die Kreisklasse A feststand, ergab sich nunmehr das prickelnde Duell gegen den Mitaufsteiger aus Rot a. d. Rot. Hier wollte man die Hinspiel-Niederlage geraderücken und war auch beim 9:3-Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Edgar Ruppel und Werner Wenk waren mit jeweils zwei Einzel- und einem Doppelsieg am erfolgreichsten. Man kann sich auf die beiden Duelle dieser Mannschaften in der kommenden Saison eine Klasse höher sicherlich freuen.

Durch die Jungen U14 wurden zwei Siege gemeldet (jeweils 10:0 in der Kreisliga und Bezirksklasse). Die Jungen U18 in der Bezirksklasse mussten trotz einer 5:3-Führung noch mit einem Unentschieden gegen Warthausen zufrieden sein. Antonio Lukic war an diesem Tag eifrigster Punktesammler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.