Letztes Saisonspiel geht verloren

Bezirksliga – Am vergangenen Sonntag hatte man das letzte Spiel der Saison. Es ging nach
Metzingen und man wollte sich mit einem Sieg aus der turbulenten Saison verabschieden.
Leider ging das Spiel mit 93:61 verloren.

Im diesem letzten Saisonspiel ging es für Metzingen um den Klassenerhalt. Die Gäste
versuchten Metzingen gleich zu Beginn mit einer Presse unter Druck zu setzen, was anfangs
gelang und oft mit dem Ballgewinn belohnt würde. Leider blieb die konsequente
Chancenverwertung aus. Auch durch die Fastbreaks konnte man sich keinen Vorsprung
verschaffen, da man beim Abschluss nicht das Glück fand. Somit ging das 1.Viertel mit 23:15
verloren. Auch im 2.Viertel fanden die TSVler nicht ins Spiel und es fanden wenige Würfe das
Ziel. Zudem übernahmen immer mehr die Schiedsrichter das Spiel, sodass kaum ein
Spielfluss zur Stande kam. Was sich auch negativ auf die Spieler auswirkte, da sie den
Rhythmus nicht fanden. Man ging mit einem Punktestand von 42:26 in die Pause.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor nochmal alles zu geben und ins Spiel zu finden.
Leider bestimmten die Schiedsrichter das komplette Spielgeschehen und waren sichtlich
überfordert. Die Schiedsrichter trafen auf beiden Seiten fragwürdige Entscheidungen, was
auch zur Unruhe führte. Im kompletten letzten Viertel spielten die Laupheimer nur noch mit 4
Mann auf dem Feld, da die anderen Spieler ausgefoult waren. Somit konnten die Metzinger
ihre Überzahl ausspielen und den Sieg ungefährdet über die Zeit bringen.

Es spielten: Gojkovic,M.(12), Maier,S.(12/2 Dreier), Hasic,R.(9), Depperschmidt,D.(9/1Dreier),
Kekic,M.(8/2 Dreier), Secerbegovic,J.(5/1 Dreier), Stoll,M.(4), Wedekind,B.(2)

Zudem möchten wir uns recht herzlich für die tolle Unterstützung in dieser Saison, sowohl bei
allen Helfern, als auch bei den Fans bedanken.

Nun heißt es für die TSVler sich von der turbulenten Saison zu erholen, um in der kommenden
Saison voll anzugreifen. Auch Trainer Matthias Schulz hat jetzt alle Ruhe und kann die
Mannschaft optimal auf die kommende Spielzeit vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.