Die Tischtennis-Herren III stehen als erste Laupheimer Aufsteiger in diesem Jahr fest

Bereits zwei Spieltage vor Schluss kann der Aufstieg in die Kreisklasse A gefeiert werden

 

Durch einen deutlichen 9:1-Sieg gegen Äpfingen und einer gleichzeitigen Niederlage des einzig noch verbliebenen Konkurrenten in der Kreisklasse B hat sich die Laupheimer 3. Herrenmannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse A bereits zwei Spieltage vor Schluss sichern können. Fünf Punkte Vorsprung sind von keinem Mitbewerber mehr aufzuholen, sodass man sich am kommenden Samstag zu Hause mit dem zweiten Aufsteiger und aktuellen Tabellenführer Rot a. d. Rot sicherlich ein packendes Duell um die Krone liefern kann. Aber unabhängig vom Ergebnis werden Alfred Proschka, Edgar Ruppel, Erika und Viktor Zinn, Werner Wenk und Frank Seiler danach diesen Aufstieg feiern.

Die vierte Herrenmannschaft konnte ihre gute Form gegen die starken Gegner in Bussmannshausen (Kreisklasse B) erneut unter Beweis stellen. Wieder waren die drei gewonnenen Doppelpaarungen ausschlaggebend für diesen Punktgewinn, dazu kamen zwei Siege von Albert Rukaj und je ein Sieg von Thorsten Schmid, Franz Steiger und Salvatore Treccosti. Durch die letzten guten Ergebnisse hat man mit den hinteren Tabellenplätzen nichts mehr zu tun und kann zufrieden die letzten Spiele genießen.

Bei den Jungen U14 in der Bezirksklasse meldeten die Laupheimer Youngster der ersten Mannschaft einen 7:3-Sieg in Rot a. d. Rot und behielten somit ihre Tabellenführung. Jan Ohlmann spielte sich mit drei Einzelsiegen in den Vordergrund, aber auch Hogan Finley (drei Siege) und Rafael Conradi (2 x) waren erfolgreich.

Beim Bezirks-Ranglistenturnier der Jugend 2017 in Biberach dagegen glänzten zwei andere Laupheimer in der Leistungsklasse 1 der Jungen U13. Gesamtsieger wurde dort Hendrik Schmid vor seinem Mannschaftskollegen Enrico Eisele.

Und auch von den Damen ist Positives zu berichten, denn beim Bezirksranglisten-Turnier in Rissegg landete Sylvia Porter auf einem guten zweiten Platz und konnte sich dadurch für die Baden-Württembergische Rangliste im Juni in Rottweil qualifizieren.

Eigentlich viele gute Nachrichten für ein so punktspielarmes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.