Volleyball: Laupheimer Jugendmannschaften punkten am ersten Spieltag

Die Laupheimer Volleyballjugend bestritt am Wochenende die ersten Spiele der Saison und konnten gleich einige Erfolgserlebnisse verbuchen.
Den Anfang machten die U14-Mädchen um Trainerin Olga Hoffmann, für sie standen zu Saisonbeginn gleich drei Begegnungen auf dem Programm. Gegen den VC Baustetten 2 und den VfB Ulm 2 hatten die jungen TSVlerinnen kaum Probleme und zeigten in allen Elementen ein stabiles Spiel und leisteten sich wenige Eigenfehler, sodass sie beide Spiele sicher mit 2:0 gewannen. Auch in der Partie gegen die gewohnt starken Spielerinnen des SV Ochsenhausen 1 gaben die Laupheimerinnen alles, erkämpften sich in der Abwehr viele Bälle und münzten sie mit sehenswerten Angriffsaktionen in Punkte um. Der Lohn dafür war auch in diesem Spiel ein 2:0 Sieg, sodass die Laupheimerinnen nun verdientermaßen an Platz 1 der Tabelle ihrer Vorrundengruppe stehen.
Weiter ging es am Sonntag mit den beiden U20 Teams. Die Mädchen spielten am Sonntag gegen den SSV Ulm und den TSV Langenau. Im Spiel gegen Ulm lagen beide Mannschaften lange gleich auf, jedoch agierten die TSVlerinnen in den entscheidenden Ballwechseln abgezockter und punkteten vor allem über die konstant druckvollen Aufschläge. Gegen Satzende erspielten sie sich in beiden Durchgängen einen kleinen Vorsprung und gewannen mit 2:0. Motiviert durch den Auftaktsieg, wollten sie gegen Langenau an diese Leistung anknüpfen. Doch die Langenauerinnen setzten die Laupheimerinnen ihrerseits unter Druck und zwangen sie zu einigen Fehlern. Nach dem 0:1 Satzrückstand kämpften sich die TSVlerinnen zurück ins Spiel und schafften gegen Ende des zweiten Satzes tatsächlich, den Spieß umzudrehen und glichen zum 1:1 aus. Auch der Tiebreak war nichts für schwache Nerven: Beide Teams boten gute Aktionen und punkteten abwechselnd. Erst am Ende setzte sich Langenau knapp mit 15:13 durch, sodass die Laupheimerinnen mit vier Punkten momentan auf dem zweiten Platz stehen.
Ähnlich knapp ging es bei den U20 Jungs zu. Im Spiel gegen den TSB Ravensburg starteten die TSV-Jungs zwar zunächst recht vorsichtig, sodass ihnen gerade im Aufschlag viele Fehler unterliefen, was zum 0:1 Satzrückstand führte. Erst in Durchgang zwei fanden die TSVler zu ihrem Spiel und traten mit deutlich mehr Selbstvertrauen auf, dadurch gewann der Spielaufbau aufseiten der TSVler stark an Sicherheit, sodass sie sicher zum 1:1 ausgleichen konnten. Im Tiebreak lieferten sich beide Teams dann ein Spiel auf Augenhöhe: Doch die TSVler legten noch einen Gang zu, erspielten sich eine kleine Führung und sahen schon wie der sichere Sieger aus, doch die Ravensburger behielten die Nerven und nutzten ein paar Unachtsamkeiten aufseiten der TSVler und drehten das Spiel noch zum 15:13 Satzgewinn. Die Laupheimer sicherten sich somit zumindest einen Punkt und stehen nach dem ersten Satz auf Platz drei der Tabelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.