Wenig Zählbares für die Laupheimer Jugendvolleyballerinnen

Am Wochenende gab es nur wenig Zählbares für die Nachwuchsvolleyballerinnen des TSV Laupheim. Einzig die jüngsten Volleyballerinnen der U12 waren siegreich.

Die U18 Mädchen hatten an ihrem letzten Spieltag in der Leistungsklasse noch eine kleine Chance auf ein Ticket für die Württembergischen Meisterschaften, verfehlten dieses Ziel am Ende aber deutlich. Mit einer schwachen Leistung reichte es am Sonntag lediglich zu einem Satzgewinn. In den Spielen gegen Tübingen, Flacht und Ochsenhausen fehlte es den ersatzgeschwächten Laupheimerinnen an Stabilität in allen Elementen. So schafften es die TSVlerinnen nur phasenweise ein einigermaßen druckvolles Angriffsspiel aufzubauen – zu gut waren an diesem Tag die gegnerischen Teams und zu instabil die Laupheimer Defensive. So blieb den TSVlerinnen am Ende des Tages nur ein Satzgewinn gegen Flacht. Damit endet die Saison für die U18 Mädchen unglücklich und das obwohl sie am letzten Spieltag ihre beste Saisonleistung gezeigt und bewiesen haben, dass sie eigentlich mit den anderen Teams mithalten können.

Die U14 Mädchen gingen am Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften an den Start. Dort trafen sie in der Vorrunde mit dem SV Ochsenhausen 1 und 2 sowie dem SV Horgenzell direkt auf drei Top-Teams. Zwar wehrten sich die TSVlerinnen nach Kräften, schafften es aber nicht, die älteren und routinierteren Gegnerinnen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Damit rutschten sie in die Spiele um die Plätze fünf bis acht. Auch hier konnten die Laupheimer Mädels zeitweise sehr gut mithalten, brachen aber in den entscheidenden Momenten ein und belegten so am Ende eines Spieltags mit Aufs und Abs den achten Platz. Obwohl das Ergebnis auf den ersten Blick ernüchternd scheint, so ist es als großer Erfolg zu werten, die Runde der letzten acht Teams im Bezirk überhaupt erreicht zu haben – zumal sich das Team im Vergleich zur letzten Saison massiv gesteigert hat und im nächsten Jahr nochmal in dieser Altersklasse antreten darf. Man darf also gespannt sein, wo die Entwicklung der jungen TSVlerinnen hingeht.

Die U12 Volleyballerinnen spielten am Samstag in Bad Waldsee Nachdem die jüngsten Spielerinnen der Abteilung bereits vor zwei Wochen die ersten Erfolge verbuchen konnten, waren sie motiviert, ihr Können auch an diesem Wochenende unter Beweis zu stellen. Zwar waren sie im ersten Spiel gegen die deutlich abgezockteren Spielerinnen des Blum VBC Höchst noch klar unterlegen, berappelten sich aber wieder und zeigten sich gegen die TG Bad Waldsee 2 von ihrer besten Seite. Ballkontrolle und stabile Aufschläge waren der Faktor, der ihnen am Ende einen verdienten 2:0 Sieg einbrachte. Damit stehen die TSVlerinnen am Ende der Vorrunde auf dem dritten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.