Gute Plätze statt guter Plätzchen auf dem Ehinger Pokalturnier

Wie bereits in den vergangenen Jahren, waren die Laupheimer Judoka auch in diesem Jahr auf dem beliebten Ehinger Pokalturnier vertreten. In diesem Jahr gingen elf Judoka des TSV Laupheim am vergangenen Samstag an den Start und konnten sich durchweg Plätze auf dem Treppchen erkämpfen.

Erste Plätze
Lina Grischke (U15) konnte ihre hervorragende Platzierung aus dem Vorjahr in diesem Jahr behaupten und erlangte somit erneut den ersten Platz. Auch in der Altersklasse U10 gab es mit Timur Dinc einen Erstplatzierten.

U10
Ebenfalls in der Altersklasse U10 kämpfte Jonas Kaiser, der sich einen zweiten Platz sichern konnte.

U12
Gleich drei Laupheimer Judoka gingen in derselben Alters- und Gewichtsklasse U12/-37 an den Start und mussten somit auch jeweils gegeneinander kämpfen. Den größten Erfolg hierbei hatte Max Eble, der den zweiten Platz erreichte. Im Kampf mit dem Erstplatzierten erkämpfte er sich ein Unentschieden, wurde jedoch aufgrund der Unterbewertung zweiter. Seine Trainingskollegen Meron Maucher und Heinrich Hambach trennten sich unentschieden und erreichten jeweils den dritten Platz. Ebenfalls in der Altersklasse U12 kämpften Philipp Hunger, der sich Silber erkämpfen konnte, und Matys Montel, der Bronze erreichte.

U15
In der Altersklasse U15 musste Benedikt Gebhard aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl in der Gewichtsklasse -66 in der nächsthöheren Gewichtsklasse +66 antreten. Hierbei traf er auf seinen erfahreneren Vereinskollegen Roman Luparew und musste sich diesem geschlagen geben. Roman Luparew erreichte schließlich Platz 2 und Benedikt Gebhard Platz 3. Ebenfalls in der Alterklasse U15 kämpfte Jan Siller, der sich über eine Silbermedaille freuen darf.

Foto v.l.n.r.: Heinrich Hambach, Meron Maucher, Matys Montel, Jan Siller, Roman Luparew, Max Eble, Benedikt Gebhard, Lina Grischke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.