Erfreuliche Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften und Berichte von ereignisreichen Rundenspielen

von Martin Laschewski

Einen weiteren Doppelspieltag hatte die „Erste“ am letzten Wochenende zu Hause zu bestreiten. Gegen den Mitaufsteiger aus Kau vom Bodensee schlug sich die „Erste“ bravourös und gewann verdient mit 9:6. Somit glückte die Revanche für die unglückliche 7:9  Relegationsniederlage vom Mai. Die Siegerpunkte holten im Doppel Sven Reiser / Alexander Eisele. In den Einzeln konnte Sven Reiser (1), Ralf Oelmaier (2), Robert Lukic (1), Thomas Nichter (1), Felix Bodenstein (1) und „Rückkehrer“ Alexander Eisele (2) die Punkte holen. Im Folgespiel war dann die TSG Ailingen II der Gegner. Leider wurde der Sieg gegen Kau nicht vergoldet und man wehrte sich zwar mit enormen Einsatz, doch letztendlich wurde dieses Heimspiel mit 6:9 verloren. Es konnten Sven Reiser / Rainer Keller und Robert Lukic / Felix Bodenstein die Doppelspiele für sich entscheiden. In den Einzelbegegnungen konnten Sven Reiser (2), Ralf Oelmaier (1), und Thomas Nichter (1) als Sieger die Platte verlassen. Schade, dass unterm Strich gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten nicht mehr erreicht wurde. In den beiden folgenden Spielen gegen Laubach und Mettenberg sind insgesamt mindestens zwei Punkte Pflicht.

Die zweite Mannschaft hatte am letzten Wochenende ebenfalls zwei Spiele. Nach dem Weiterkommen im Pokal unter der Woche in Bad Saulgau startete das intensive Spielprogramm bereits am Freitagabend gegen die gut bekannten Äpfinger. Im Duell der beiden „Zweiten Mannschaften“ konnte sich schließlich Laupheim ganz deutlich mit einem 9:1 durchsetzen. Als Aufsteiger in die Bezirksklasse kann man somit mit den bisher erzielten Ergebnissen sehr zufrieden sein. In den Doppelspielen gewannen Andreas Schmitt / Wolfgang Jöchle, Albert Rukaj / Josef Gretz und Edgar Ruppel / Wladimir Klein. In den nachfolgenden Einzelspielen holten Albert Rukaj (2), Wolfgang Jöchle (1), Edgar Ruppel (1), Wladimir Klein (1) und Josef Gretz (1) die Punkte. Tags darauf hieß es dann zum SV Steinhausen-Rottum zu fahren. Leider lief es hier nicht so erfolgreich und letztendlich musste man sich mit 9:5 geschlagen geben. Für Laupheim war das Doppel Edgar Ruppel und Wladimir Klein und in den Einzelspielen Albert Rukaj (1), Edgar Ruppel (1), Rico Massmann (1) und Wladimir Klein erfolgreich.

Bei der 3. Mannschaft gab es seit den beiden Auftaktsiegen gegen Äpfingen und Hürbel keine weiteren Erfolge mehr zu verzeichnen. Im Spiel gegen Steinhausen-Rottum konnte nur Senior Frank Seiler mit seiner ganzen Routine einem glatten 3-Satz-Sieg verbuchen. Weitere Einzelsiege wären durchaus möglich gewesen. Doch konnten an diesem Tag kein einziges der vier 5-Satz-Spiele gewonnen werden. Das Spiel endete letztendlich 1:9.

Gegen den aktuellen Tabellenführer Hürbler SV II wehrte sich das Laupheimer Team bestmöglich. Unter dem Strich gelangen immerhin 5 Punkte. Bei dieser 5:9 Heimspielniederlage holten Werner Wenk (1), Martin Laschewski (2) und in den Doppeln Werner Wenk / Viktor Zinn und Martin Laschewski und Salvatore Treccosti die Siege. Im kommenden letzten Vorrundenspiel wird es gegen den bisher ungeschlagenen VfB Gutenzell nicht weniger leicht.

Die Jungen des TSV U 18 spielten am 6. Spieltag gegen den TSV Rot an der Rot. Nach aufopferungsvollem Kampf verlor man schließlich mit 3:6. Für Laupheim holten im Doppel Rico Massmann / Hendrik Schmid und in den Einzelspielen Rico Massmann (1) und Jan Ohlmann (1) die Punkte.

Die U 14 des TSV Laupheim eilt weiterhin von Erfolg zu Erfolg. Im 4. Saisonspiel konnte man den 4. Sieg feiern. Dieses Mal musste das Steinhausen-Rottum spüren. Am Schluss wurde der Gast mit einem 8:2 auf den Heimweg geschickt. Die beiden Anfangsdoppel wurden von Lennard Heidt / Edward Pister und Alex Haar / Strahinja Bogdanic gewonnen. In den folgenden 8 Einzelbegegnungen gewannen Lennard Heidt (2), Alex Haar (1), Edward Pister (2) und  Strahinja Bogdanic (1). So hofft man im TSV Lager, dass man auch nach dem letzten Spiel in Ochsenhausen die Tabellenführung verteidigen kann.

Für die Mädchen U 15 Mannschaft läuft es nach der Auftaktniederlage immer besser. Die letzten 3 Spiele wurden alle erfolgreich beendet. Auch gegen Benzingen gelang ein weiterer Sieg. Die Punkte holten in den Einzeln Dana Lottner (1), Tessa Skuthan (1) und Pauline Kleber (1). Im entscheidenden Schlussdoppel konnten Dana Lottner und Tessa Skuthan den wichtigen 4. Punkt zum Sieg klarmachen. Zum letzten Vorrundenspiel reisen die Mädels Ende November noch nach Ringschnait.

Bei den Bezirksmeisterschaften in Bad Saulgau war der TSV Laupheim wiederum mit einigen Spielern vertreten. Bei den Herren B im Einzel kamen Edgar Ruppel und Wladimir Klein über die Vorrunde nicht hinaus. Trotzdem konnten sie wenigstens jeweils ein Gruppenspiel erfolgreich gestalten. Ralf Oelmaier erreichte den 2. Gruppenplatz in der Vorrunde und war somit für das Achtelfinale qualifiziert. Dort verlor er in 4 Sätzen. Thomas Nichter erreichte in der Endabrechnung einen sehr guten 3. Platz wobei er im Halbfinale unglücklich im 5. Satz dem späteren Turniersieger unterlag. Im Herren B Doppelwettbewerb kam es zum „Laupheimer Duell“. Es siegten dort schließlich Thomas Nichter / Ralf Oelmaier gegen Edgar Ruppel / Wladimir Klein. In der Endabrechnung konnten Thomas Nichter und Ralf Oelmaier den 2. Platz im Doppelwettbewerb feiern.

Im Wettbewerb Senioren Einzel D konnte Frank Seiler einen sehr guten 3. Platz erreichen. Aus der Vorrundengruppe ging er ungeschlagen heraus und verlor nur sein Halbfinalspiel. Das gleiche Ergebnis erreichte er im Doppelwettbewerb. Dort spielte er mit seinem Partner Christian Klingensteiner ein sehenswertes Turnier.

Am Sonntag, am kommenden 2. Turnierspieltag startete Edgar Ruppel und Wladimir Klein bei den Herren C.  Für Wladimir Klein lief es wie am Vortag. Ein Sieg aus der Vorrunde reichte nicht ganz aus, um in den weiteren K. O. Wettbewerb teilzunehmen. Edgar Ruppel siegte dagegen im Achtel-, Viertel- und Halbfinale und musste sich erst im Finale in 4 umkämpften Sätzen geschlagen geben. Verdient bestieg er als 2. Sieger das Podest. Im Herren C Doppelwettbewerb schieden die beiden unglücklich im Achtelfinale nach 5 engen Sätzen aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.