Nikolaus gönnt sich nur einen Tag Pause

Nur einen Tag Pause hat sich der Nikolaus nach seinem Festtag gegönnt, bevor er am Samstag, den 08. Dezember, bereits das traditionelle Nikolausturnier in Biberach besuchte. In den Altersklassen U10, U12 und U15 kämpften Judoka aus Biberach und Umgebung. Auch der TSV Laupheim war mit fünf Judoka vertreten.

Alle Kämpfe gewonnen und damit Erster wurde Jan Siller. Sein Vereinskollege André Zeis, der in derselben Alters- und Gewichtsklasse kämpfte, gewann zunächst ebenfalls alle Kämpfe, musste sich im Finalkampf jedoch Jan Siller geschlagen geben. Laura Kefer verlor ihren ersten Kampf gegen die später Erstplatzierte, konnte sich im zweiten Kampf mit zwei Würften, die jeweils mit Waza-Ari (zweithöchste Wertung) gewertet wurden, den zweiten Platz sichern. Ebenfalls Platz zwei erreichte Roman Luparew, der mangels Gegner in der nächsthöheren Altersklasse (U15) kämpfen musste. Auch Keppen Kirill musste in der nächsthöheren Altersklasse (U12) starten. Er konnte einen Kampf für sich gewinnen, musste sich jedoch seinen älteren Vereinskollegen Jan Siller und André Zeis geschlagen geben und erreichte somit Platz vier.

Neben den vom Nikolaus höchstpersönlich überreichten Urkunden durften sich die Teilnehmer wie jedes Jahr auch über eine Nikolausüberraschung freuen.

Foto v.l.n.r.: Roman Luparew, Jan Siller, André Zeis, Laura Kefer, Keppen Kirill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.