Die Kleinfeldmannschaften der Laupheimer Volleyballer dominierten an diesem Wochenende die Spieltage.

Die beiden Mannschaften der U17 Midi Mädchen spielten, wie auch schon am ersten Spieltag gegen den TSV Langenau, den KSV Unterkirchberg und im vereinsinternen Duell gegeneinander. Die erste Mannschaft leistete sich in allen drei Spielen keine Schwächephase und gewann sicher und souverän jeweils mit 2:0. In allen Partien spiegelte sich die deutliche Überlegenheit sowohl in der größeren technischen Sicherheit als auch in der stabileren Spielanlage wieder, sodass die TSVlerinnen kaum ernsthaft gefordert waren. Auch die zweite Mannschaft beendete den Spieltag mit Erfolgserlebnissen. Die Mädels brauchten im ersten Satz gegen Langenau zwar etwas, um ins Spiel zu finden, doch mit zunehmender Spieldauer reduzierten sich die Eigenfehler der TSVlerinnen, die Aufschläge kamen konstant und die Annahme agierte sicher. Zwar agierte die Mannschaft in der Defensive meist gut, doch im Abschluss mangelte es ihnen noch an Präzision. Es reichte gegen Langenau und Unterkirchberg so für zwei 2:0 Siege, doch gegen Laupheim 1 fanden die Mädels an diesem Tag kein Mittel und
verloren deutlich mit 2:0. Durch diese Ergebnisse führen die beiden Laupheimer Teams aktuell die Tabelle an. Auch ihre männlichen Kollegen stehen nach dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze. Die TSVler spielten am Samstag gegen den VC Baustetten, den VfB Ulm, den KSV Unterkirchberg und die TG Biberach. Nachdem die Laupheimer den ersten Spieltag mit vier Siegen aus vier Spielen beendet hatten, wollten sie diese Leistung unbedingt wiederholen. Gegen Biberach, Unterkirchberg und Baustetten stand der Sieg der TSVler nie infrage. Mit viel Spielfreude und Konzentration konnten die
TSVler dank einer stabilen Defensive ein variables Angriffsspiel am Netz aufziehen und brachten die gegner ein ums andere Mal stark ins Wackeln, was ihnen drei klare 2:0 Siege einbrachte. Schwieriger gestaltete sich das Spiel gegen den VfB Ulm. Nachdem Laupheim den ersten Satz gewinnen konnte, lag das Team in Durchgang zwei schnell weit zurück und Ulm stand kurz vor dem Satzgewinn, als Laupheim dank druckvoller Aufschläge und zahlreicher Fehler der Ulmer zur Aufholjagd ansetzte. Erst beim 23:23 gelangen Ulm die zwei entscheidenden Punkte und der Tiebreak musste entscheiden. Jetzt gelang es den TSVlern, den Schwung aus dem letzten Satz mitzunehmen und sich zum 2:1 Sieg durchzusetzen. Damit bleibt das Team weiter ungeschlagen und ist für die nächste Runde qualifiziert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.