Gerätturnen weiblich – Selina Bengel qualifiziert sich für das Würrtembergische Landesfinale

Die Turnerinnen, Selina Bengel und Pia Dwornik haben am 13.Mai 2017 beim Bezirksfinale Süd, Gerätturnen weiblich P-Stufen-Einzel, in Geislingen bei Balingen teilgenommen.

Alle Turnerinnen mussten bei den Wettkämpfen auf Gauebene in ihrer Altersklasse mindestens Platz 6 erreichen.

Das schafften vom TSV Laupheim (Turngau Ulm) in der AK 10 Pia Dwornik und in der AK 11 Selina Bengel.

Die Turnerinnen mussten hier einen Pflichtvierkampf in versch. Schwierigkeitsstufen, an den Geräten Sprung, Reck/Stufenbarren, Schwebebalken und Boden absolvieren.

Beim Bezirksfinale Süd starten Turnerinnen aus 6 Turngauen des Schwäbischen Turnerbundes (STB): Hohenzollern, Nordschwarzwald, Oberschwaben, Schwarzwald, Ulm und Zollern-Schalksburg.

Bei den zeitgleich stattfindenden Bezirksfinals Nord, Mitte und Süd konnten sich jeweils die 6 Besten Turnerinnen für das Württembergische Landesfinale in Weissach am 24. Juni 2017 qualifizieren.

Im Dritten Durchgang am Nachmittag um 14.45 Uhr musste Pia antreten. Es waren in dieser Altersklasse 26 Turnerinnen am Start. Ihr erstes Wettkampfgerät war der Boden. Sie war die erste Turnerin in ihrer Riege. Sie turnte eine sehr gute Übung (P6) und erhielt dabei 15.00 Punkte.

Am Sprung bekam sie für ihre P5 Übung 13,30 Punkte.

Am Reck turnte sie erstmals die P6, die allerdings noch nicht ganz perfekt war und erreichte hierfür 13.95 Punkte.

Am Balken erturnte sie sich 13.25 Punkte.

Am Ende belegte sie mit 55,50 Punkten einen guten 13. Platz. Der Punkterückstand auf die Qualifikationsplätze vor ihr war sehr gering.

 

Im vierten und letzten Durchgang des Tages, um 17.15 Uhr, startete Selina. In dieser Altersklasse waren 20 Mädchen am Start. Auch sie musste am Boden beginnen. Sie turnte eine nahezu perfekte P6 Übung um bekam von den Kampfrichtern            15,15 Punkte.

Am Sprung zeigte sie einen schönen Handstützüberschlag (P6) und wurde mit   15.00 Punkten belohnt.

Am Reck erreichte sie ebenfalls 15,00 Punkte.

Am Schwebebalken, ihrem letzten Gerät zeigte sie beim Einturnen, sichere und fehlerfreie Elemente. Beim Wettkampf allerdings, passierten ihr einige Fehler und Unsicherheiten und sie erreichte somit nur 13,85 Punkte.

Am Ende stand sie dann aber mit 59,00 Punkten auf Platz 6 und löste somit das Ticket zum Landesfinale.

Nun heißt es weiterhin fleißig üben, und das Ziel beim Landesfinale ist, bei noch größerer Konkurrenz, alles zu geben und die bestmögliche Platzierung zu erreichen.

 

Waltraud Lebherz                                                                                              Trainerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.