Ein mehr als erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Nachwuchsmannschaften der Laupheimer Volleyballer. Über alle Altersklassen hinweg gingen alle Siege in den Spielen mit Laupheimer Beteiligung an die TSVler.

Den Anfang machte die weibliche U20 im württembergischen Jugendpokal. Nachdem
die Mannschaft als Teilnehmer der Leistungsstaffel ein Freilos für die erste
Runde bekommen hatte, stieg die Mannschaft erst in der zweiten Runde in den
Wettbewerb ein. In den Spielen gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart,
die TSG Tübingen und den TSV Weilimdorf gaben sich die Mädels keine Blöße
und untermauerten überzeugend ihre Favoritenrolle. Einzig in der Partie
gegen Holzgerlingen, mit denen sie sich schon eine Vielzahl an packenden
Duellen geliefert hatten, wurden sie ernsthaft gefordert. Über die volle
Distanz von drei Sätzen hinweg lieferten sich die Mannschaften ein spannendes,
sehenswertes Spiel auf Augenhöhe mit hochklassigen Aktionen auf beiden Seiten.
Doch am Ende bewiesen die Laupheimerinnen die größere Konstanz und gewannen
mit 2:1. Damit qualifizierten sie sich als erster für die nächste Runde.
Die U17 Midi Jungs spielten am Samstag zuhause gegen die DJK Ehingen und
den KSV Unterkirchberg. Das Hinspiel gegen Ehingen hatte man noch mit 0:2
verloren und startete deshalb umso motivierter in die Partie. Mit großem
Einsatz und technisch sauberer Spielweise schaffte man es, die teils unorthodox
spielenden Ehinger in den Griff zu bekommen und mit 1:0 in Führung zu gehen.
Im zweiten Satz schlichen sich dann aber zu viele leichte Eigenfehler ein,
sodass Ehingen ausgleichen konnte. Im Tiebreak aber fanden die Laupheimer
Jungs zurück in die Spur und gewannen verdient. Gegen das Team aus Unterkirchberg
konnten die TSVler, wie auch schon im Hinspiel, fast nach Belieben agieren
und gewannen sicher mit 2:0.
Die beiden U17 Midi Mannschaften der Mädchen spielten gegen Unlingen, Unterkirchberg
und im vereinsinternen Duell gegeneinander. Beide Teams setzten sich sicher
gegen die sowohl technisch als auch taktisch unterlegenen Gegner durch,
wobei sie enorm von ihren Spielerfahrungen, die sie auf dem Großfeld gesammelt
haben, profitierten. Im Duell Laupheim 1 gegen Laupheim 2 dominierte zwar
die “Erste”, doch auch die “Zweite” konnte mit cleveren Spielzügen überzeugen
und die zum Teil älteren Vereinskameradinnen ärgern.
Auch die U15 Midi Mädchen setzten die Laupheimer Erfolgsserie am Sonntag
fort. In den Partien gegen Ummendorf, Ochsenhausen und Baustetten gelang es
ihnen, auch bei zum Teil deutlichen Vorsprüngen, die Konzentration hoch
zu halten und ihren Spielrhythmus beizubehalten und dreimal verdient mit
2:0 zu gewinnen. Diese Konzentration gilt es nun in den folgenden Runden
auf dem Weg zu den Bezirksmeisterschaften aufrecht zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.