Comeback kommt zu spät

Bezirksliga-Am Samstag spielten die Basketballer des TSV Laupheim auswärts gegen die Basketballer aus Elchingen. Die Gäste konnten gegen den Tabellen sechsten nicht siegen und rutschten so in der Tabelle selbst auf den siebten Platz.
Wie in den meisten Spielen in dieser Saison schaffen die Laupheimer es auch hier nicht gut in die Partie zu starten. Man leistete sich extrem viele Fehler im Spielaufbau und ließ die Elchinger so zu einfachen Punkten kommen. Am Ende des ersten Viertels war man so 21:10 im Hintertreffen.
Im zweiten Viertel war es dann ein offenes Spiel, die Gäste schafften es endlich den Ball nach vorne zu bringen und anständige Angriffe erfolgreich abzuschließen. Zur Halbzeit war man allerdings immer noch mit 11 Punkten im Rückstand.
In der zweiten Halbzeit nahm man den Elchingern Punkt für Punkt ab. Zwei Minuten vor dem Ende war man auf zwei Punkte herangekommen. Am Ende hatte die Heimmannschaft dann aber doch das ruhigere Händchen und konnte 75:68 gewinnen.
Nach der erneuten Niederlage stecken die Laupheimer jetzt doch wieder im Abstiegskampf fest, mit dem man ja eigentlich schon lange nichts mehr zu tun haben wollte. Im Moment stehen die Laupheimer noch auf einem Nichtabstiegsplatz. Mit nur noch zwei Spielen zu gehen sind jedoch die Mannschaften von Platz 7 bis 9 alle punktgleich. Das Ziel muss es sein auf jeden Fall eins dieser Spiele zu gewinnen. Am besten gleich am Sonntag im Heimspiel gegen den dritten aus Heidenheim.

Beste Werfer: Michael Stoll (22 Punkte), Dominik Depperschmidt (15), Jasmin Secerbegovic (14), Benjamin Wedekind (8), Marko Gojkovic (6), Marko Kekic (3), Steffen Maier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.