Deutliche Niederlande gegen den Tabellenführer

Die Basketballer des TSV Laupheim konnten am Sonntag gegen den Tabellenführer nicht viel ausrichten und verloren am Ende deutlich mit 71:95.
In einem enttäuschenden Spiel für die Heimmannschaft konnte man den körperlich deutlich überlegenen Gästen aus Ravensburg nicht viel entgegensetzen.

Vom Anpfiff an waren die Gäste wacher, konzentrierter und härter in ihrer Spielweise.
Die Laupheimer hatten Probleme den Ball durch die Ganzfeldpresse der Ravensburger über die Mittellinie zu bekommen. War man erst einmal über der Hälfte konnte man oft gute Würfe kreieren, diese jedoch viel zu selten verwandeln.
Ganz im Gegensatz dazu trafen die Gäste sogar die sehr gut verteidigten Würfe, zum Unmut der Fans in der Rottumhalle.
Schon zur Halbzeit waren die Laupheimer 31:51 im Hintertreffen.
In der zweiten Hälfte dachten die Ravensburger nicht daran nachzulassen und versuchten die Laupheimer weiterhin unter Druck zu setzen.

Jedoch stellte sich die Heimmannschaft jetzt besser an, konnte die Presse durch schnelle Aktionen durchbrechen und so zu einfachen Punkten kommen. Trotz der weiterhin sehr guten Quote der Mannschaft aus Ravensburg war die zweite Hälfte sehr ausgeglichen, was jedoch am Ausgang der Partie nichts mehr ändern würde.

Der weiterhin ungeschlagene Tabellenführer aus Ravensburg gewann so am Ende verdient mit 71:95.
Laupheim rutscht auf den fünften Tabellenplatz und wird in den noch verbleibenden Spielen Siege brauchen, um nicht in den Abstiegskampf abzurutschen.

Beste Werfer: Michael Stoll (16 Punkte), Dominik Depperschmidt (12), Marko Gojkovic (12), Benjamin Wedekind (10), Jasmin Secerbegovic (9), Steffen Maier (7), Reggie Hasic (5), Marko Kekic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.