Laupheimer Tischtennisdamen festigen den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga

Die erste Herrenmannschaft verliert zwei Mal, die Herrenteams zwei und drei spielen ausgeglichen

Mit einem ungefährdeten 8:2 Sieg zu Hause gegen Untergröningen II haben die Laupheimer Landesligaspielerinnen ihren zweiten Tabellenplatz wie erhofft gefestigt. Stefanie Mayer und Sylvia Porter konnten neben dem Doppelsieg auch je zwei Einzelerfolge verbuchen. Daniela Hermann-Stückle und Gudrun Wentsch durften sich die restlichen Zähler gutschreiben lassen.

Ganz anders sieht es im Moment bei der ersten Herrenmannschaft aus. Der enttäuschenden 3:9-Heimspielniederlage gegen das zweite Team aus Wangen folgte die befürchtete 4:9-Auswärtsniederlage gegen Weiler. Nach nur einem gewonnenen Eingangsdoppel konnte zwar Thomas Henrich seine beiden Einzel jeweils in vier Sätzen gewinnen und auch Thomas Nichter hatte zumindest in einem Einzel die Nase vorn, aber ansonsten lief am letzten Samstag nichts mehr zusammen und man muss den vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga im Moment wohl oder übel akzeptieren. Das Restprogramm ist zwar nicht leicht, aber eben auch nicht aussichtslos schwer, sodass man voller Hoffnung, aber auch der notwendigen Entschlossenheit, den kommenden Spielen entgegensieht.

Konnte die zweite Herrenequipe in der Kreisliga noch kürzlich gegen die ersatzgeschwächte vierte Mannschaft in Ochsenhausen mit 9:1 gewinnen, musste man nunmehr in Steinhausen-Rottum gegen das dortige erste Team eine 5:9-Niederlage akzeptieren.

Trotz zweier gewonnener Eingangsdoppel und zweifachem Einzelerfolg durch Andreas Schmitt war es vorher nur noch Rainer Keller vergönnt, ein Spiel nach Hause zu bringen, sodass der Steinhausener Sieg nie in Gefahr geriet. Es scheint, dass Steinhausen als Tabellenführer davongezogen ist, der zweite Tabellenplatz für Laupheim ist aber im Moment gesichert.

Mit zwei vollkommen verschiedenen Mannschaften musste die Dritte zu Hause gegen Bussmannshausen und eine Woche später gegen Hürbel antreten. Im ersten Duell wurde man mit einer 4:9-Niederlage kalt erwischt, wofür aber die drei Ersatzspieler weniger verantwortlich waren. Gegen Hürbel spielte dann – zum ersten Mal in der Saison – das komplette Ursprungsteam und so war ein 9:3-Erfolg das erwartete Ergebnis. Alfred Proschka, Edgar Ruppel, Julian Bölkow, Erika Zinn, Werner Wenk und Frank Seiler waren zu keiner Zeit gefährdet und liegen in der Kreisklasse B nach wie vor mit drei Punkten Vorsprung und dem deutlich besseren Spieleverhältnis  auf einem Aufstiegsplatz.

Die Jugend II der U14 in der Kreisliga musste zu Hause eine knappe 4:6-Niederlage gegen die zweite Truppe von Rot a.d. Rot hinnehmen, während die Erste U14 in der Bezirksklasse gegen Steinhausen-Rottum deutlich mit 9:3 gewinnen konnte. Wieder stark mit je zwei Einzelsiegen sind hier Enrico Eisele und Hendrik Schmid hervorzuheben.

Bei den Jungen U18, ebenfalls in der Bezirksklasse, freute man sich über einen knappen 6:4-Sieg über Benzingen. Nikolai Trappe konnte an diesem Tag zwei Einzelsiege für sich notieren. Als einzige Mannschaft liegt man nun verlustpunktfrei auf dem zweiten Tabellenplatz.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.