Laupheimer Tischtennis-Mannschaften hatten ein sehr zufriedenstellendes Wochenende

Fünf Siege und zwei Unentschieden überdecken zwei Niederlagen

Diese Einschätzung kann die erste Herrenmannschaft sicherlich nicht teilen, verlor sie doch relativ klar gegen die Erste vom SVW Weingarten und konnte durch Robert Lukic nur einen Einzelsieg erzielen. Ein weiterer Punkt wurde durch das Doppel Sven Reiser und Alexander Eisele verbucht. Wegen des besseren Satzverhältnisses liegen die Laupheimer Bezirksligaspieler nunmehr auf dem siebten Tabellenplatz, allerdings punktgleich mit den untersten drei Teams.

Ganz anders dürfte die Gemütslage nach den beiden letzten Wochenenden bei der zweiten Herrenmannschaft in der Kreisliga sein. Man gewann, erleichtert durch die jeweils beiden Einzelsiege von Wladimir Klein und Thomas Nichter, gegen Sulmetingen 1 mit 9:5, aber auch gegen die Zweite des SV Äpfingen deutlich mit 9:2 (je zwei Einzelsiege von Rainer Keller und wiederum Thomas Nichter). Neben der Anerkennung der doch recht zahlreichen Zuschauer ist eine eindeutige Tabellenführung die vorläufige Belohnung.

Die Tabellenführung in der Kreisklasse B ist für die 3. Herrenmannschaft aus Laupheim auch nicht mehr unbekannt. Man gewann ungefährdet mit 9:4 bei der Ersten von Gutenzell, auch weil Werner Wenk und Alfred Proschka an diesem Tag nicht zu schlagen waren (je zwei Einzel- und ein Doppelsieg). Platz eins konnte also weiterhin verlustpunktfrei verteidigt werden.

Fehlt noch das zweite Laupheimer Herrenteam in der Kreisklasse B (Herren IV), das mit 4:9 bei Hürbel II den Kürzeren zog. Stark ersatzgeschwächt konnte für Laupheim nur Mike Starke zwei Mal im Einzel punkten, die restlichen Einzelpunkte steuerten Franz Steiger und Bernd Mölter bei. Mit einer kompletten Truppe kann man aber sicherlich den drittletzten Tabellenplatz bald wieder verlassen.

Ein lachendes, aber auch ein weinendes Auge sah man in Erlenmoos, wo die Laupheimer Damen- Landesligamannschaft nach einem 6:4 Vorsprung gute Siegchancen hatte, am Ende aber, nach einem 6:7-Rückstand noch froh sein musste, wenigstens ein 7:7-Unentschieden mit heimnehmen zu können. Diesen so wichtigen Ausgleichspunkt sicherte Neuzugang Gudrun Wentsch, die auch insgesamt mit drei Einzelsiegen entscheidend zu diesem Ergebnis beitrug. Die restlichen Einzelsiege gingen auf das Konto von Sylvia Porter (2), Stefanie Mayer und Daniela Hermann-Stückle.

Viel Freude machen in Laupheim z.Zt. die drei Jugendmannschaften, die mit zwei Siegen und einem Unentschieden ihre guten Leistungen von den Bezirksmeisterschaften bestätigen konnten. Die beiden Kreisligateams der Jugend U14 (Hendrik Schmid, Jan Ohlmann, Julien Schneider mit je zwei Einzelpunkten) und U18 (Antonio Lukic, Julian Hecht und Finley Hogan mit zwei Siegpunkten) erreichten ihre selbstgesteckten hohen Ziele. Bei der ersten U14-Truppe, die in der Bezirksklasse gut mithalten kann, konnte diese Mal nur Enrico Eisele zwei Mal punkten und ein Unentschieden gegen Rot a. d. Rot nicht verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.