Erfolge für die Jugendvolleyballer

Die Jugendmannschaften der Laupheimer Volleyballer brachten am Wochenende
einige Erfolge mit nachhause.
Die U20 Jungs spielten im Jugendpokal gegen die TG Bad Waldsee, den TSB
Ravensburg und den VfB Ulm. Trainer Marco Röhrl nutzte diesen Spieltag,
um vor allem den neuen, unerfahrenen Spielern Einsatzzeiten zu geben.
Diese machten ihre Sache ordentlich und zeigten, dass sie in dieser Saison
große Fortschritte in allen Elementen gemacht haben. Die Spiele gegen Bad
Waldsee und Ulm gingen zwar verloren, dennoch konnte mit einem umkämpften
2:1 Sieg gegen Ravensburg doch noch ein Erfolg verbucht werden.
Die erste Mannschaft der U18 Mädchen spielte am Sonntag im Jugendpokal
zuhause in der Vorrunde gegen den TSV Mutlangen und die TB Cannstatt.
Gegen beide Teams gewannen die TSVlerinnen souverän und zogen als Erstplatzierter
in die Zwischenrunde ein. Hier wartete der SV Fellbach: Nach einem deutlichen
Satzgewinn im ersten Satz, gerieten die Laupheimerinnen im zweiten Durchgang
zunächst in Rückstand, berappelten sich aber und brachten auch diesen
Satz unter Dach und Fach. Im Finale gegen die DJK Schwäbisch Gmünd konnte
die Mannschaft wieder ihr gewohntes Spiel abrufen und ließ den Gegnern
nicht den Hauch einer Chance. Mit viel Druck in Angriff und Aufschlag wurden
sie ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen verdient in die Endrunde des
Jugendpokals ein.
Die zweite U18 Mannschaft musste sich am Wochenende nur dem KSV Unterkirchberg
geschlagen geben. Gegen die Mannschaften aus Schwäbisch Hall, Langenau
und Schlierbach gewannen die Laupheimerinnen klar mit 2:0. Damit bestätigten sie
den Aufwärtstrend aus der Saison, zogen als Zweiter in die nächste
Runde ein und haben dort die Chance, sich für die Endrunde zu qualifizieren.
Die U17 Mädels absolvierten ihren Spieltag ungeschlagen. Gegen die beiden
Ummendorfer Teams gaben sich die TSVlerinnen keine Blöße und gewannen klar
mit 2:0. Gegen Baustetten hatten sie im Hinspiel noch mit 2:0 verloren und trotzten den starken Gegnerinnen dieses Mal ein Unentschieden ab. Somit sind sie für die nächste Runde auf dem Weg zu den Bezirksmeisterschaften
qualifiziert.
Die U13 Mädchen spielten am Samstag in der Halbfinalrunde der Bezirksmeisterschaften
und schlugen sich wacker. Gegen Ochsenhausen und Friedrichshafen lieferten
sie eine gute Leistung ab, mussten sich aber den abgezockteren Gegnerinnen
geschlagen geben. Gegen Baustetten zeigten die jungen TSVlerinnen dann
die beste Leistung des Spieltags und verbuchten einen 2:0 Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.