“Jugend trainiert für Olympia” – Laupheimer Judoka kämpfen für ihre Schulen

4 Schulen – 12 Judoka

Insgesamt 123 Judoka, davon 84 Jungen und 39 Mädchen, trafen sich am Donnerstag, den 31. Januar, in der Sporthalle des Johann-Vanotti-Gymnasium Ehingen zum diesjährigen Oberschwaben-Meeting des Schulwettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia”. Auch vier Laupheimer Schulen waren mit Mitgliedern des TSV Laupheim vertreten und kämpften gegen Schulen aus dem Alb-Donau-Kreis, Ulm und dem Kreis Biberach an.

Den größten Erfolg der Laupheimer Schulen konnte die Friedrich-Adler-Realschule vorweisen: vier der sechs Teilnehmer erreichten den ersten Platz. Ganz oben auf dem Treppchen standen Laura Kefer, Roman Luparew, Jan Siller und André Zeis. Ebenso schafften es Jan Miller und Kevin Doll mit einem zweiten beziehungsweise dritten Platz auf das Treppchen.

Die Grundschule Bronner Berg war mit drei Judoka vertreten. Noah Weber sicherte sich hierbei den zweiten Platz. Einen dritten Platz erkämpfte sich Keppen Kirill, der mangels Gegner in der nächsthöheren Altersklasse antreten musste und so auch auf seinen Vereinskollegen Jan Siller traf. Johannes Schäfer erreichte Platz vier.

Für das Carl-Laemmle-Gymnasium kämpften Lina Grischke und Koray Dinc. Lina Grischke konnte all ihre Kämpfe vorzeitig mit einem Ippon für sich entscheiden und erreichte damit den ersten Platz. Koray Dinc erkämpfte sich einen zweiten Platz.

Die Anna-von-Freyberg Grundschule wurde durch Timo Hamm vertreten, der Platz vier erreichte.

 

Trotz guter Ergebnisse – in der Gesamtwertung hat es nicht ganz gereicht

Mit fünf ersten, drei zweiten, zwei dritten und zwei vierten Plätzen gelangten den Laupheimer Judoka zwar respektable Platzierungen, es gelang den Laupheimer Schulen jedoch nicht einen den begehrten ersten drei Plätze der Gesamtwertung der Unter- und Oberstufen zu erreichen zu erreichen. In der Gesamtwertung der Unterstufen erreichte die Grundschule Beimerstetten den ersten, die Erich-Kästner-Schule Laichingen den zweiten und die Eduard-Mörike-Schule Böfingen den dritten Platz. In Gesamtwertung der Oberstufen triumphierte das gastgebende Johann-Vanotti-Gymnasium Ehingen, gefolgt von der Michel-Buck-Schule Ehingen und der Anne-Frank-Realschule Laichingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.