Maximale Ausbeute für TSV-Volleyballer

Dreimal drei Punkte und damit die maximale Ausbeute haben die aktiven TSV Volleyballer am Wochenende mit nachhause gebracht.
Die Landesligadamen konnten in Burladingen beim Tabellenletzten ihren zweiten Saisonsieg erspielen. Vor dem Spiel war bereits klar, dass die TSVlerinnen dieses Spiel gewinnen mussten, wollten sie sich ein wenig Luft im Tabellenkeller zu verschaffen. Dementsprechend lastete natürlich ein gewisser Druck auf dem Laupheimer Team. Doch von diesem Druck war im Spiel nichts zu merken. Mit scharfen Aufschlägen störten sie die Gegnerinnen früh im Spielaufbau. Dadurch hatte es die Laupheimer Defensive, die an diesem Tag höchst aufmerksam agierte, leicht, die Angriffe zu entschärfen und so den Grundstein für das variable Laupheimer Angriffspiel zu legen. Der gute Start war wichtig, denn dadurch gewannen die TSVlerinnen mehr und mehr an Selbstvertrauen und ließen keinen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Konsequent zog das Team sein Spiel durch und gewann mit 3:0. So können die TSVlerinnen den Schwung für die nächsten Trainingswochen und den letzten Heimspieltag in zwei Wochen mitnehmen.
Auch die Herren erspielten sich am Samstag ihren zweiten Sieg. In der A-Klasse traten sie gegen die MTG Wangen, einen direkten Konkurrenten, an. Mit viel Motivation und Elan starteten die Laupheimer in die Partie. Wenige Eigenfehler und hoher Druck im Aufschlag und Angriff waren der Schlüssel zu schnellen Punkten und zur verdienten 2:0 Führung (25:14, 25:16). Im dritten Satz allerdings schienen die TSVler schon zu siegessicher und ließen Wangen ins Spiel kommen. Wangen ergriff prompt die Gelegenheit und erspielte sich eine Führung, die die TSVler trotz einer Leistungssteigerung nicht mehr aufholen konnten. Im vierten Durchgang besann sich das Laupheimer Team wieder auf seine Stärken und stellte die Wangener Abwehr mit cleveren Angriffen immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Mit einem souveränen 25:16 gewann Laupheim schlusendlich den vierten Satz und steht jetzt auf dem fünften Platz der Tabelle.
Und auch die zweite Damenmannschaft erspielte sich am Wochenende einen wichtigen Sieg. Im Kampf um die Tabellenspitze trafen die jungen TSVlerinnen auf die SG Volley BEM, die direkt hinter den TSVlerinnen in der Tabelle lagen. Doch wer ein spannendes Spitzenspiel erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Von Anfang an traten die TSVlerinnen selbstbewusst gegen die deutlich erfahreneren Gegnerinnen auf und gewannen den ersten Satz klar mit 25:17. Im zweiten Durchgang vermochten sie dann sogar, noch eine Schippe draufzulegen. Mit wenigen Eigenfehlern im Spielaufbau und hohem Druck in Aufschlag und Angriff gewannen sie auch Satz zwei im Schnelldurchgang mi 25:11. Doch so leicht wollten sich die Gegnerinnen nicht geschlagen geben. Im dritten Satz mussten die TSVlerinnen dann nochmal ordentlich gegen die sich wehrenden Machtolsheimerinnen dagegenhalten. Doch am Ende behielten sie die Nerven und zogen ihr Spiel durch, was ihnen den verdienten 3:0 Sieg brachte. Nun gilt es, die Spannung bis zum letzten Spieltag in diesem Jahr hochzuhalten, um die Hinrunde siegreich zu beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.