Selina Bengel erreicht Platz 1 und ist somit zum Landesfinale qualifiziert

Die Turnerinnen, Katharina Thanner, Selina Bengel, Stella Tietz und Pia Dwornik haben am 12.Mai 2018 beim Bezirksfinale Süd, Gerätturnen weiblich P-Stufen-Einzel, in Biberach teilgenommen. Alle Turnerinnen mussten bei den Wettkämpfen auf Gauebene in ihrer Altersklasse mindestens Platz 6 erreichen. Das schafften vom TSV Laupheim (Turngau Ulm) in der AK 11 Pia Dwornik  in der AK 12 Selina Bengel und Stella Tietz und in der AK 13 Katharina Thanner. Die Turnerinnen hatten einen Pflichtvierkampf in versch. Schwierigkeitsstufen, an den Geräten Sprung, Reck/Stufenbarren, Schwebebalken und Boden zu absolvieren. Beim Bezirksfinale Süd starten Turnerinnen aus 6 Turngauen des Schwäbischen Turnerbundes (STB): Hohenzollern, Nordschwarzwald, Oberschwaben, Schwarzwald, Ulm und Zollern-Schalksburg. Bei den zeitgleich stattfindenden Bezirksfinals Nord, Mitte und Süd konnten sich jeweils die 4 Besten Turnerinnen pro Altersklasse für das Württembergische Landesfinale in Schafhausen am 23. Juni 2018 qualifizieren.

 

Im 1. Durchgang des Tages, um 9.20 Uhr, startete Selina und Stella in den Wettkampf. In dieser Altersklasse waren 17 Mädchen am Start. Ihr erstes Wettkampfgerät war der Schwebebalken. Gefühlt war der Balken für beide Mädels etwas wacklig, was natürlich auch an der Aufregung lag.  Beide turnten eine saubere Übung und hatten keinen Sturz . Selina bekam von den Kampfrichtern 14.25 Punkte , Stella 13,95 Punkte. Am Boden erreichte Selina 15.30 Punkte und Stella 14.05 Punkte. Am Stufenbarren zeigte Selina eine fast fehlerfrei Übung und bekam 15.65 Punkte dafür. Stellas Übung am Reck hatte kleine Fehler und sie bekam 13.90 Punkte von den Kampfrichtern. Am letzten Gerät dem Sprung gaben beide nochmal alles . Selina zeigte einen perfekten Handstützüberschlag und erntete hierfür die höchste, vergebene  Wertung der Kampfrichter, 16.60 Punkt. Stella wurde mit 14.25 Punkten belohnt. Am Ende war die Überraschung dann groß, Selina landete zusammen mit einem Mädchen aus Aistaig auf dem ersten Platz. Stella belegte einen guten 11.Platz.

Im Dritten Durchgang am Nachmittag um 14.20 Uhr musste Katharina in der AK 13 antreten. Es waren in dieser Altersklasse 25 Turnerinnen am Start. Für Katharina war es der erste Start in einem Bezirksfinale. Der Wettkampfbeginn war am Balken, dann folgte Boden, Sprung und Reck. Bei sehr starker Konkurrenz belegte Katharina am Ende dann Platz 24.

Im Vierten und letzten Durchgang des Tages um 16.50 Uhr,  war Pia in der AK 11 an der Reihe. Hier waren 23 Mädchen am Start. Pia meisterte den Wettkampf gut. Am Reck hatte sie leider das Pech, dass sie als Erste Turnerin an der Reihe war und die Kampfrichter bewerteten ihre Übung zu streng. Am Ende belegte Pia dann mit 58,5 Punkten Platz 15. Der Punkterückstand auf die Qualifikationsplätze vor ihr war wieder sehr eng und mit nur 2 Punkten mehr, wäre sie unter den ersten 4 gewesen.

Nun heißt es weiterhin fleißig üben, und das Ziel beim Landesfinale ist, bei noch größerer Konkurrenz, alles zu geben und die bestmögliche Platzierung zu erreichen.

Waltraud Lebherz Trainerin TSV Laupheim

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.