Leichte Startschwierigkeiten in die Rückrunde

Ein erfolgreicher Rückrundenstart am vergangenen Samstag gelang nur der zweiten Badmintonmannschaft der SG Ehingen-Laupheim, die damit weiterhin in der Runde ungeschlagen bleibt. Die Erste und die Dritte mussten sich jeweils mit einer bitteren Niederlage zufrieden geben.

Dass die erste Rückrundenbegegnung gegen den Tabellenführer, die SG Neuravensburg-Primisweiler, eine harte Aufgabe werden würde, war für die SG Ehingen-Laupheim I um Jennifer Pohl, Alexandra Wörz, Timm Schrödter, Tim Rieger, Johannes Neudert, und David Franz vollkommen klar, dass man am Ende vom Gegner dominiert wurde, löste jedoch Enttäuschung aus. Nach der knappen 3:5-Niederlage aus der Vorrunde traten die drei Doppel hoch motiviert, mit dem Heimvorteil im Rücken, an, wurden aber nach jeweiligen Niederlagen rasch geerdet. Hervorragende Leistungen riefen Timm Schrödter im ersten Herreneinzel und Tim Rieger im zweiten Herreneinzel ab. Während sich Schrödter hauchdünn im dritten Satz geschlagen geben musste, konnte sich Rieger mit dem ersten Punkt für das heimische Team durchsetzen. Nach einer weiteren knappen 3-Satz-Niederlage im Mixed, musste man auch in den restlichen Spielen deutliche Niederlagen einstecken und eine 1:7-Niederlage verbuchen. Damit belegt die Mannschaft derzeit leider nur einen Tabellenplatz in der unteren Hälfte der Verbandsliga Südwürttemberg.

Als haushoher Favorit ging die SG Ehingen-Laupheim II um Amy Lin, Lea Köpp, Andreas Englert, Eric Pieper, Markus Schiedel und Achim Müller gegen den Gast TSV Seissen an den Start. Zum Auftakt machte sich zwar der Leistungsdruck noch etwas bemerkbar, nachdem Englert/Schiedel nur einen hauchdünnen 3-Satz-Sieg einfahren konnten und Pieper/Müller gar ihr ebenso enges Match abgeben mussten. Im Anschluss aber fanden die SG`ler zur gewohnten Stärke zurück mit deutlichen Siegen in allen weiteren Spielen. Lediglich das 3. Herreneinzel konnten die Gäste noch zu ihren Gunsten entscheiden. Der 6:2 Endstand sichert die weitere, bislang unangefochtene Tabellenführung in der Bezirksliga Alb/Donau.

Auch die dritte Mannschaft der SG Ehingen-Laupheim verspürte den Druck gewinnen zu müssen, konnte aber nicht ganz so gut damit umgehen. Nach einem Unentschieden aus der Vorrunde begrüßte die Mannschaft um Kristina Köpp, Christine Westner, Matthias, Englert, Daniel Götz, Johannes Kernen und Martin Köpp den SC Unterweiler zuhause. Nachdem das Damendoppel noch eine klare Sache zugunsten der SG`ler war, mussten sich die Herren schwer ins Zeug legen. Nach jeweiligen 3-Satz-Spielen mussten Englert/Kernen abgeben, während sich Götz/Köpp den Punkt erkämpfen konnten. Auch in den Einzeln musste wiederholt der dritte Satz entscheiden. Matthias Englert gewann knapp das erste Herreneinzel, Martin Köpp musste das 3. Herreneinzel abtreten. Ein souveräner Sieg im Dameneinzel durch Kristina Köpp brachte die Mannschaft nochmals heran, im Anschluss waren aber das zweite Herreneinzel als auch das Mixed eine klare Sache zugunsten der Gegner zur bitteren 3:5 Niederlage und einem damit verbundenen mittleren Tabellenplatz in der Kreisliga HDH/Alb-Donau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.