Ein durchweg erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Jugenmannschaften der TSV Volleyballer.

Die weibliche U20 erspielte sich in souveräner
Manier gleich drei Siege in der Leistungsstaffel, Württembergs höchster
Jugendklasse. Gegen die TSG Tübingen und den TSV Flacht waren die Laupheimer
Mädels von Beginn an überlegen und kontrollierten das Spiel. Dank starker
Aufschläge und einer stabilen Defensive konnten die Angreiferinnen fast
nach belieben punkten und so gingen die ersten beiden Spiele deutlich mit
2:0 nach Laupheim. Etwas schwerer taten sich die TSVlerinnen gegen die TG
Biberach. Da die TGlerinnen deutlich mehr Gegenwehr boten als die Gegnerinnen
zuvor, gelang es den Laupheimerinnen nicht gleich, sich auf die neue Situation
einzustellen und der erste Durchgang ging mit 23:25 verloren. Danach aber
fing man sich schnell wieder und gewann die folgenden zwei Sätze mit 25:11
und 15:9. Damit führt der TSV die Leistungsstaffel nach dem ersten Spieltag
verdient an.
Die weibliche U16 spielten am Sonntag zuhause gegen den TV Kressbronn.
Nachdem die Laupheimerinnen bereits das Hinspiel deutlich mit 2:0 gewinnen
konnten, wollten sie diese Leistung unbedingt bestätigen. Dies gelang ihnen
sehr gut. Technisch und taktisch überlegen setzten sie die Gegnerinnen
von Beginn an mit druckvollen Aufschlägen unter Druck und ließen ihnen
keine Chance ins Spiel zu finden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung
gewannen sie beide Sätze souverän und verbuchten weitere drei Punkte.
Auch die U14 Mädchen starteten erfolgreich in die neue Saison. Aus drei
Partien konnten sie zwei Siege mitnehmen. Einzig gegen den SV Ochsenhausen 2
musste man nach einem langen und ausgeglichenen Spiel eine knappe Niederlage
hinnehmen. Gegen Blaustein und Ummendorf bewiesen die TSVlerinnen Moral.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung drehten sie teils hohe Rückstände
und gewannen die beiden Spiele mit 2:0.

Das Bild zeigt hinten v.l.n.r.: Melissa Hoffmann, Sandra Bertsch, Marina Ganser, Mona Mößlang, Cagla Türk, Mirjam Mokosch, Liv Reinalter, Trainer Robin Tissen
Mitte v.l.n.r.: Annabelle Buck, Lea Ilg, Viktoria Gleißner
Vorne v.l.n.r.: Anna Rost, Jenny Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.