Einen Saisonauftakt mit Licht- und Schattenseiten durchlebten die TSV-Volleyballer am Wochenende.

Die erste Damenmannschaft hatte mit dem SV Ochsenhausen und dem TSV Bernhausen
gleich zwei schwierige Aufgaben zu lösen. Zum Auftakt der neuen Landesligasaison
stand mit dem SV Ochsenhausen, dem Bezirksligaaufsteiger, ein technisch
sicheres und spielstarkes Team gegenüber. Nur zu Beginn konnten die Laupheimerinnen
mit druckvollen Aufschlägen die Gegnerinnen so unter Druck setzen, sodass
man schnell einen ordentlichen Vorsprung herausspielen konnte. Doch die
Gegnerinnen kamen besser ins Spiel und bauten aus einer starken Defensive
heraus ein gefährliches Angriffsspiel auf, das die TSVlerinnen über die
gesamte Partie nicht unter Kontrolle bekamen und mit 3:0 verloren. Im zweiten
Spiel des Tages standen die Laupheimer Damen den Oberligaabsteigern aus
Bernhausen gegenüber. In den ersten beiden Durchgängen spielten die Gegnerinnen
fast fehlerfrei, und punkteten aus jeder Lage, sodass es ganz nach einer
zweiten 3:0 Niederlage aussah. Doch die TSVlerinnen hatten die Segel noch
nicht gestrichen und rissen das Ruder noch einmal herum. Mit einer enormen
Teamleistung schafften es die Laupheimerinnen besonders über die Außenpositionen
zu punkten. In den entscheidenden Phasen waren die TSVlerinnen nun einen
Schritt voraus und gewannen letztendlich mit 3:2. So konnte man sich zumindest
zwei Punkte holen und steht nun auf dem sechsten Tabellenplatz
Die zweite Damenmannschaft absolvierte an ihrem ersten Spieltag in der
A-Klasse Spiele gegen die SG Machtolsheim/Eybach und den SSV Ulm 2. Gegen
die körperlich überlegenen und deutlich erfahreneren Machtolsheimerinnen
tat sich das junge Team schwer. Den ersten Durchgang konnte man zwar noch
gewinnen, doch danach kamen die Gegnerinnen besser in Schwung. Zugleich
schlichen sich zunehmend mehr Fehler in den Laupheimer Spielaufbau ein,
sodass die Gegnerinnen leichtes Spiel in der Abwehr hatten und am Ende
mit 3:0 gewannen. Im zweiten Spiel gegen die Ulmerinnen präsentierten sich
die TSVlerinnen besser und übernahmen gleich von Anfang an die Kontrolle
über das Spiel. Den druckvollen Aufschlägen und platzierten Angriffen
der Laupheimerinnen hatten die SSVlerinnen nur wenig entgegenzusetzen.
Auch in der Defensive agierte man sicherer, sodass am Ende mit einem hochverdienten
3:0 die ersten drei Punkte in der neuen Saison verbucht wurden.
Die neuformierte Herrenmannschaft spielte am Samstag in Hochdorf. Nach
dem Abstieg in die A-Klasse hatte sich studienbedingt fast die gesamte
erste Mannschaft aufgelöst, sodass nun die beiden Herrenmannschaften zusammengelegt
werden mussten. Da die Mehrheit des Teams in der letzten Saison noch in
der B-Klasse aktiv waren, konnte man nur im ersten Satz mithalten. Stabil
in der Defensive und mutig im Angriff spielten die TSVler lange auf Augenhöhe,
doch in der Schlussphase war Hochdorf eine Spur cleverer und gewann knapp mit 23:25.
Danach gelang es den ersatzgeschwächten Laupheimern nicht mehr an die gezeigte
Leistung anzuknüpfen und man verlor die zwei folgenden Durchgänge klar.
Damit steht die junge Mannschaft vorübergehend auf dem siebten Rang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.