Volleyball: Vorbereitungsturnier der aktiven Mannschaften

Die Volleyballmannschaften des TSV Laupheim bestritten am Wochenende ihre
ersten Spiele auf dem Vorbereitungsturnier des VC Baustetten – ein halbes
Jahr nachdem die Saison abgebrochen worden war. Dabei zeigte sich nicht
nur große Freude darüber, dass die nächste Saison bald wieder startet,
sondern auch, dass das drei- bzw. vierwöchige Vorbereitungstraining in
den Ferien bereits erste Früchte trägt.
Die erste Damenmannschaft belohnte ihre souveräne Saison 2019/20 in der
Bezirksliga mit dem Aufstieg und geht in der neuen Saison 2020/21 wieder
in der Landesliga an den Start. Beim Vorbereitungsturnier in Baustetten
war es das Ziel, verschiedene Aufstellungsvarianten auszuprobieren und
die Spielerinnen auf unterschiedlichen Positionen einzusetzen. In den
Spielen gegen die Spielgemeinschaft Ochsenhausen/Bad Waldsee und gegen
Bad Grönenbach konnten sich die TSVlerinnen auf ihr gewohnt starkes
Aufschlagspiel und ein effektives Aufschlagspiel verlassen, was ihnen
beide Male den Sieg einbrachte. Auch gegen Baustetten waren die TSVlerinnen
zunächst auf einem guten Weg und gingen mit 1:0 in Führung, nach Umstellungen
auf einigen Positionen gingen aber der zweite und dritte Satz verloren.
Im abschließenden Spiel um Platz drei stand man am Ende eines langen
Turniers mit Burladingen einem angriffsstarken Gegner gegenüber, hier taten
sich die TSVlerinnen schwer, selbst Druck aufzubauen und belegten am Ende
den vierten Platz. Das Turnier zeigte, dass sich die Mannschaft um Trainer
Jan Fleiner bereits in einer guten Form befindet. Das Saisonziel ist,
möglichst früh den Klassenerhalt zu sichern und einen gesicherten
Mittelfeldplatz zu erreichen.
Die Herren werden in der neuen Saison 2020/21 nach ihrem Aufstieg in der
Bezirksliga spielen. Die Laupheimer zeigten am Samstag eine solide und
vielversprechende Leistung in einem gut besetzten Teilnehmerfeld, in dem
die TSVler nicht nur gegen andere Bezirksligisten sondern auch gegen
höherklassige Teams aus der Landes- und Oberliga antraten. Dabei zahlte
es sich aus, dass das Team um Trainerin Eva Schikorr in der Vorbereitung
verstärkt an technischen Elementen gearbeitet hatte, dadurch gewann das
Spiel der TSVler in vielen Elementen an Sicherheit und Struktur. In den
nächsten Wochen soll der Blockarbeit nochmal der letzte Schliff verliehen
werden. Als Saisonziel gibt das ambitionierte Aufsteigerteam einen Platz
im oberen Mittelfeld aus. Die Mannschaft bleibt im Großen und Ganzen
unverändert zusammen und blickt dem ersten Spieltag am 3. Oktober ungeduldig
entgegen.
Die zweite Damenmannschaft tritt nach dem knappen Klassenerhalt auch in
dieser Saison in der A-Klasse an. Nachdem zwei Spielerinnen in die erste
Mannschaft wechselten, sollen nun Nachwuchsspielerinnen aus der eigenen
Jugend ins Team integriert werden. Zudem werden einige Spielerinnen die
Position wechseln, sodass noch einiges an Arbeit vor den TSVlerinnen um
Trainer Walter Junginger liegt. Doch die Laupheimerinnen zeigten bereis
gute Ansätze, auf die es im Trainig anzuknüpfen gilt. In den Einheiten
vor dem ersten Spieltag am 3. Oktober soll vor allem der Spielaufbau
stabilisiert und Sicherheit in einfachen Spielsituationen gewonnen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.