Sieg und Niederlage für die U18-Volleyballerinnen

Ein Sieg und eine Niederlage – so lautet die durchaus zufriedenstellende Bilanz der U18 Volleyballerinnen aus Laupheim.

Das Team spielte am Sonntag zuhause gegen den KSV Unterkirchberg und den VC Baustetten. Gegen Unterkirchberg, die bislang Tabellenführer waren, zeigten die TSVlerinnen ein gutes Spiel. Stabilität im Spielaufbau und eine bewegliche Defensive waren die Grundsteine für den verdienten 2:0 Sieg. Die kontinuierliche Trainingsarbeit zahlte sich aus, so erarbeiteten sich die Laupheimerinnen durch eine geringe Eigenfehlerquote einen kleinen Vorsprung, den sie am Ende sicher ins Ziel brachten und so beide Sätze mit jeweils 25:20 gewannen.

Das zweite Spiel gegen den VC Baustetten verlief zunächst nicht ganz so gut aus Laupheimer Sicht. Die TSVlerinnen ließen sich von den Gegnerinnen deren Spiel aufzwingen und kamen im ersten Satz selbst kaum zum Zug. Erst im zweiten Satz fanden sie zu ihrer alten Stärke zurück. Das Team begann, wieder um jeden Ball zu kämpfen und der Einsatz zahlte sich aus: Lange lag man mit Baustetten gleichauf, ehe sich die Gäste in der Schlussphase leicht absetzen und mit 25:23 durchsetzen konnten. Trotz allem können die TSVlerinnen, die ihre erste Saison auf dem Großfeld spielen, zufrieden sein und werden im Training weiter fleißig arbeiten, um sich eine gute Ausgangslage für die weiteren Spiele zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.