Heiße Sohlen bei spätsommerlichen Temperaturen, Schloss Cross 2018

Auch im Jahr 2018 trafen sich viele Läuferinnen und Läufer im Schlosspark zum alljährlichen Schloss-Cross. Dabei gab es die üblichen Distanzen von 1,55 km, 4,6 km, oder 9,3 km zu bewältigen. Die anspruchsvolle Strecke mit schweißtreibenden Anstiegen wurde in diesem Jahr von 710 Läuferinnen und Läufern, Walkerinnen und Walkern und Inklusionsläuferinnen und Inklusionsläufern erfolgreich bestritten.

Den Freizeitlauf hat Sven Lorenz von der TSG Söflingen gewonnen. Hierbei schrammte der 46 Jährige nur mit wenigen Zehntelsekunden an einem neuen Streckenrekord vorbei. Das war weniger als ein Wimpernschlag! Die Damenwertung konnte Lena Barth von der TSG Münsingen  für sich entscheiden. Im Hauptlauf ging der Sieg an Michael Enderle ebenfalls von der TSG Söflingen. Bei den Damen wußte Susanne Hafner (TG Viktoria Augsburg) zu überzeugen und siegte im Hauptlauf. Bei den Nordic Walkern querten als Erste die Ziellinie Silvia Birk und Peter Steiner. Beim 3. Laupheimer Inklusionslauf haben 45 Menschen mit Behinderung teilgenommen und sich über ihre Teilnahme-Urkunde und Medaille sehr gefreut. Bei den Schülerinnen konnte wie auch schon im Vorjahr Hannah Späth von der TG Biberach siegen. Bei den Jungen gewinnt wieder Hannes Kusterer ebenfalls von der TG Biberach. Beide wiederholen ihre Vorjahressiege und zeigen konstante Leistungen. Den begehrten Grundschulen Pokal in der Klassenstufe zwei gewinnt die Klasse 2a von der  Bronner Berg Grundschule, bei den Drittklässlern liegt  die Grundschule Bronner Berg mit der Klasse 3b vorn. In der vierten Stufe kann die Grundschule aus Untersulmetingen den Titel mit ins Klassenzimmer nehmen. Die teilnehmerstärkste Mannschaft im Haupt-, Freizeitlauf und Nordic Walking stellte das Team von Uhlmann Pac-Systeme mit 61 Teilnehmern im Ziel vor dem Team von Harrys Sport Shop und der Kanzlei rewist (jeweils 28 Finishern). Die Sonderwertung “sportlichste Familie” beim Schloss-Cross gewinnt die Familie Heber mit insgesamt 18 Punkten. Die sechs Familienmitglieder legen insgesamt 18 Runden zurück. Auf 10 Runden am Schlossberg kommt die zweitplatzierte Familie Böhringer.

Die Abteilung Leichtathletik bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern und bei allen Sponsoren für die erfolgreiche Organisation und Durchführung des Events und freut sich auf das nächste Jahr. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.