Die Laupheimer Volleyballherren konnten am Freitag den fünften Sieg im fünften Spiel der Saison feiern und damit den Platz an der Sonne in der B-Klasse verteidigen.

Im Duell gegen den TSV Langenau ließen die Laupheimer
Herren keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde.
Von Beginn an trat das Team um Trainerin Eva Schikorr dominant und konsequent
in allen Elementen auf. Wie auch schon im Hinspiel gingen die TSVler als
klarer Favoriten in die Partie und wurden ihrer Rolle mehr als gerecht.
Die TSVler leisteten sich trotz des nie gefährdeten Sieges kaum Eigenfehler
und spielten ihre Stärken am Netz und im Aufschlag gekonnt aus, sodass
die Langenauer, die den Laupheimern sowohl technisch als auch taktisch
unterlegen waren, nicht ins Spiel kamen. Damit haben die Laupheimer eine
gute Grundlage für die Endphase der Saison gelegt. Zwar hat das Team aufgrund
der kleinen Größe der Liga erst im März die letzten drei Spiele, doch
bis dahin gilt es die Spannung hochzuhalten und die U20 Bezirksmeisterschaften
in heimischer Halle, bei denen fast die komplette Mannschaft dabei ist,
als Vorbereitung zu nutzen.
Die zweite Damenmannschaft trat am Sonntag zuhause gegen den Tabellenführer
SSV Ulm und die VSG Bellenberg/Vöhringen an. Das erste Spiel gegen die
VSG Bellenberg/Vöhringen begann ausgeglichen. Die Teams holten sich abwechselnd
die Punkte und so stand es gegen Ende 23:23. Beide Teams hatten die Chance
sich den Satzgewinn zu sichern, doch zwei kleine Unachtsamkeiten auf Laupheimer
Seite führten zum 0:1 Satzrückstand. Dieser knappe Satzgewinn gab den Gegnern
nochmals Auftrieb, gleichzeitig fehlte dem jungen Laupheimer Team der Glaube
an sich selbst, sodass sie in den folgenden zwei Sätzen keine konsequente
Gegenwehr leisteten und mit 0:3 verloren. Gegen den SSV Ulm zeigten die TSVlerinnen
über weite Strecken eine ansprechende Leistung und schlugen sich achtbar
gegen den Farvoriten aus Ulm. Doch die Anstrengungen wurden nicht belohnt,
da die SSVlerinnen ihre körperliche Überlegenheit am Netz und die bessere
Spielanlage souverän ausspielten. Trotz der am Ende deutlichen 0:3 Niederlage
konnten die TSVlerinnen einiges aus der Partie mitnehmen. Die Mannschaft
steht damit weiterhin am Tabellenende der A-Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.