Die Laupheimer U20 Volleyballerinnen haben ihre beiden Spiele am Wochenende gegen den SSV Ulm und den SV Unlingen souverän gewonnen. Einzig im ersten Satz gegen den SSV Ulm war noch etwas Sand im Getriebe der TSVlerinnen.

Zu Beginn ließen die TSVlerinnen gegen die gut spielenden Ulmerinnen
zahlreiche Punktchancen aufgrund von Abstimmungsschwierigkeiten und
Konzentrationsschwächen ungenutzt. Zwar gewannen sie den Durchgang souverän
mit 25:21, doch die gezeigte Leistung war alles andere als zufriedenstellend.
Diesen Weckruf hatte es scheinbar gebraucht, denn ab dem Seitenwechsel
spielten sie wie ausgewechselt. Die Aufschläge übten wieder wie gewohnt
großen Druck auf die gegnerische Annahme aus und machten es der eigenen
Defensive leicht, das Spiel strukturiert aufzubauen und die Angreiferinnen
variabel einzusetzen. Als logische Folge gewannen die TSVlerinnen auch
den zweiten Satz gegen Ulm, dieses Mal aber sehr deutlich mit 25:7. Jetzt
galt es also, den Schwung mit ins zweite Spiel gegen den SV Unlingen zu
nehmen. Die Unlingerinnen waren den Laupheimerinnen sowohl technisch als
auch spielerisch klar unterlegen, sodass alles andere als ein deutlicher
Sieg eine Enttäuschung gewesen wäre. Die TSVlerinnen wurden ihrer Favoritenrolle
mehr als gerecht. Mit einer beeindruckenden Konstanz kontrollierten sie
das Spiel von Anfang bis Ende und ließen in den zwei Sätzen insgesamt
nur vier Punkte zu. Damit haben sie ihre Führung an der Tabellenspitze
der Bezirksklasse weiter ausgebaut und wollen ihre Siegesserie am nächsten
Spieltag gegen den TSV Langenau und die SG Machtholsheim/Berghülen weiter
fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.