Keine Punkte für die aktiven Volleyballteams

Die aktiven Mannschaften der TSV-Volleyballer sind am Wochenende mit leeren Händen vom ersten Spieltag der neuen Saison heimgekehrt.
Die erste Damenmannschaft gastierte in der Landesliga direkt beim Oberligaabsteiger SC Weiler. Die TSVlerinnen starteten furios in die Partie und bereiteten der gegnerischen Annahme durch gut platzierte, druckvolle Aufschläge große Probleme. Dadurch hatte die Laupheimer Abwehr leichtes Spiel und die Angreiferinnen konnten ihre Chancen postwendend in Punkte ummünzen. Weiler fand nicht ins Spiel und so ging der erste Durchgang verdient mit 25:15
an Laupheim. Doch danach konnten die TSVlerinnen nicht mehr an den tollen ersten Satz anknüpfen, da Weiler jetzt immer stärker wurde und sich die Abwehr immer besser auf die Laupheimer Angriffe einstellte und der gegnerische
Angriff so immer wieder kontern konnte. Diesem fehlerarmen Spielaufbau etwas entgegenzusetzen gestaltete sich schwer für die TSVlerinnen, zumal auch der Aufschlagdruck aus dem ersten Satz nicht gehalt werden konnte und
so verloren die Laupheimer Damen am Ende mit 1:3.

Auch die Laupheimer Herren hatten am Samstag keine leichte Aufgabe zum Saisonauftakt. Die TSVler mussten gegen die SG TG Biberach/TSV Hochdorf antreten, die zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten zählt. Nach einer
guten Vorbereitung mit konstant hoher Trainingsbeteiligung waren die TSVler nun motiviert für das erste Spiel in der neuen Liga. Zwar fehlten wichtige Spieler aus der letzten Saison, doch trotzdem begann der erste Durchgang
sehr gut für die Laupheimer. Mit vollem Einsatz in Annahme und Abwehr und durchschlagskräftigen Angriffen spielten sie mutig gegen die erfahreneren Gegner und waren lange auf Augenhöhe. Gegen Satzende fehlte dem jungen Laupheimer Team dann leider die nötige Abgeklärtheit, um den Satz für sich zu entscheiden. Dann aber brach das Laupheimer Spiel völlig zusammen. Einfachste Dinge funktionierten nicht mehr und so schenkten die TSVler Punkt um Punkt her. Zwar kam das Team gegen Ende durch gute Aufschläge nochmals heran, doch zum Satzsausgleich reichte es nicht mehr. Auch im dritten Satz fanden die Laupheimer keinen Zugriff mehr und verloren am Ende mit 0:3. Nun heißt es, das Spiel abzuhaken und sich konzentriert auf das erste Heimspiel in zwei Wochen vorzubereiten.

Auch die zweite Damenmannschaft blieb am Samstag sieglos. Gegen die TG
Biberach 3 fanden die Laupheimerinnen, von denen ein großer Teil in dieser
Saison zum ersten Mal bei den Aktiven aufschlägt, zunächt besser ins Spiel.
mit druckvollen Aufschlägen und einer aufmerksamen Defensive erzielten
sie Punkt um Punkt und gingen mit 1:0 in Führung. Auch in den Folgesätzen
zeigten sie eine gute Leistung und kämpften um jeden Ball. Es bot sich
den Zuschauern immer ein ähnliches Bild: beide Teams punkteten abwechselnd,
doch am Ende waren die Biberacherinnen einen Tick abegzockter und gewannen
äußerst knapp mit einem oder zwei Punkten Vorsprung. Trotz dem Niederlage
können die TSVlerinnen also zuversichtlich auf den ersten Heimspieltag in zwei
Wochen blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.